Alternative

Die IG Thur setzt sich für einen vernünftigen Hochwasserschutz ein.

Dieser Vorschlag versucht, das Kulturland zu erhalten und dennoch das Anliegen der Grundwasseranreicherung und des Naturschutzes bestmöglichst zu berücksichtigen. Bei der Grundwasseranreicherung soll die Filterwirkung gewachsener Böden beibehalten werden. Grosse Flussaufweitungen wie z.B. beim „Exerzierplatz“ diskutiert oder zusammen mit Kiesabbau und Waldrodung in Diskussion sind bezüglich der negativen Auswirkungen auf die Grundwasserqualität eher problematisch. (Siehe entsprechende Arbeiten der Univ. Basel.)

2_VarianteNBKSSVIL

In einem Übersichtsplan haben wir den Flächenbedarf der Aufweitungen dargestellt, wie sie von Seiten des Amtes für Umwelt vor einem halben Jahr in die Diskussion hineingegeben wurden. Rechnet man den Flächenbedarf dieser Art der Renaturierung hoch, so ergibt sich gesamtschweizerisch ein Kulturlandverlust, der — bedenkt man die weitere Agglomerationsentwicklung — zu hoch sein dürfte. Ebenso sind die Unterhalts- und Folgekosten der renaturierten Bereiche zu quantifizieren und zu gewichten.